Karl der Große – Europa – August Macke: Die Klassenfahrt der 8er

Ende Juni machten sich die beiden Klassen 8 mit ihren Klassenlehrern Songül Demirhan und Markus Pohl auf den Weg nach Aachen.

Die Idee für die Fahrt war aus dem Geschichtsunterricht entstanden, als man sich mit Karl dem Großen und seiner Gründung Aachen befasste.

Nun wurden in Aachen der Dom mit dem Grab Karls des Großen und seinem Thron, die Domschatzkammer und der Kaisersaal mit den Kopien der Reichsinsignien (Krone, Reichsapfel, Szepter) besichtig. Natürlich konnten die Schülerinnen und Schüler auch original Aachener Printen verkosten.

Ein weiterer Schwerpunkt war Europa. Montags führte eine Wanderung auf den höchsten Punkt der Niederlande und an das Dreiländereck, wo man mit einem Fuß in Belgien, mit dem anderen in Deutschland oder den Niederlanden stehen konnte.

Maastricht – die Stadt des Vertrages von Maastricht, der uns die gemeinsame europäische Währung EURO brachte – war der Gruppe einen ganzen Tag wert. Stadtführung, Schifffahrt auf der Maas und Besichtigung in den herrlich kühlen Höhlen im St. Pietersberg waren atemberaubend.

Unterkunft fand man in diesen Tagen in der schönen Jugendherberge in Aachen.

Die Rückfahrt führte nach Bonn zum August-Macke-Haus, in dem uns eine Urenkelin des aus Meschede stammenden Künstlers begrüßte. Im Wohnhaus Mackes konnte man das kurze Leben des mit 27 Jahren im Ersten Weltkrieg gefallenen Künstlers nach verfolgen als auch selbst künstlerisch aktiv werden.

Bei sehr heißem Wetter ging so eine ereignisreiche Woche zu Ende.

 

Fotos: 8a vor dem Karlsbrunnen, 8b vor dem Aachener Dom

Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account