Wo kommt denn eigentlich die Milch her? Nicht vom Netto oder Aldi. So fuhren die Schülerinnen und Schüler der 5 a zu einem Milchbauernhof in Olpe, Dort entdeckten sie gerade geborenen Kälbchen und vollautomatische Melkanalgen.

Zum Abschluss der Besichtigung des Milchbauernhofes unter fachkundiger Führung der Biologie-Fachlehrerin und der Landwirte konnten frische Milchprodukten verkostet werden.

Nachdem sich die Schülerinnen und Schüler der 7b in Geschichte zunächst mit typischen Merkmalen von Renaissance Kunst auseinandergesetzt hatten und dann als Beispiel barocker Baukunst das Schloss Versailles Ludwigs XIV. in Bildern und Büchern vertraut gemacht hatten, führte sie eine Exkursion zum Schloss Laer, dem Sitz der Grafen von Westphalen gleich in der Nähe ihrer Schule.

Unter der Führung von Herrn Dr. Harm tho Seeth erkundeten die Schülerinnen und Schüler das Schlossgelände, die Schlosskapelle und die ehemaligen Stallungen. Manche Merkmale der Baukunst aus Renaissance und Barock konnte hier am konkreten Beispiel entdeckt werden und so fanden sich Spuren von adeliger Selbstdarstellung und Repräsentation direkt vor der Haus- oder der Schultür.

Der Tradition gemäß fuhr auch im Jahre 2016 die 5. Klasse der Walburga-Hauptschule auf den Jugendbauernhof in Hardehausen. Ora et labora – Bete und Arbeite hieß das Motto der Tage dort auf dem Hof. In vier Gruppen arbeiteten die Schülerinnen und Schüler jeden Tag in einem anderen Bereich – in der Küche, im Garten und Gewächshaus, im Stall oder im Wald.

Dann konnten alle gemeinsam die Früchte der Erde und der menschlichen Arbeit auch genießen – als Stockbrot am Lagerfeuer, als Mittagsmahl oder als Sonnenblume für Zuhause. Daneben wurde im Hallenbad geschwommen, Fußball gespielt, sich gesonnte, Tiere auf die Weide geführt, abends nochmal die Tiere im Stall besucht, gekegelt, gegrillt, mit dem Trecker gefahren oder beim Mittagsgebet Stille erfahren.

Erlebnisreiche Tage mit Herrn Lammers und seinen Mitarbeitern in Hardehausen. Als Abschluss wurde ein Seil geknüpft und die Geburt eines Kälbchens erlebt.

Vor den Sommerferien besuchten die Vorbereitungsklassen unserer Schule die Stadtbücherei in Meschede. Frau Fildhaut, die Büchereileiterin, erzählte den Schülerinnen und Schülern von den vielen verschiedenen Medien, die sie ausleihen können. Dazu gehören klassischerweise Bücher, aber auch DVDs, Hörbücher und vieles andere mehr.

Sie erklärte die Abteilungen der Bücherei und zeigte den Schülern, wie die Medien geordnet sind und wie die Ausleihe vor sich geht. Anschließend erkundeten die Schüler die Bücherei selbständig.

Mit den neuen Leseausweisen durften zum Abschluss Medien ausgeliehen werden. Stolz traten die Schülerinnen und Schüler mit den Büchern und DVDs dann den Rückweg zur Schule an.

 

© 2016 St. Walburga Hauptschule. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account