Die Klassen 8 bis 10 der St. Walburga Hauptschule nahmen wiederum an der Juniorwahl, diesmal im Rahmen der Bundestagswahl, teil.

Die Juniorwahl ist ein Projekt zur politischen Bildung in Schulen. Nach einer unterrichtliche Vorbereitung bildet ein real simulierter Wahlakt parallel zur  Bundestagswahl den Projekthöhepunkt; die Schülerinnen und Schüler setzen sich so intensiv mit dem Thema „Demokratie und Wahlen“ auseinander. Das handlungsorientierte Konzept der Juniorwahl fördert dabei nachweislich das politische Interesse und die Partizipationsbereitschaft von Jugendlichen. Seit 1999 wir die Juniorwahl vom gemeinnützigen und überparteilichen Verein Kumulus e.V. durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler haben die Wahlbenachrichtigungen und die Wählerlisten erstellt und den Wahlvorstand gebildet. Koordinator ist der Geschichtslehrer Herr Pohl. Die Wahlbeteiligung lag bei 84 %. Die Ergebnisse der Zweitstimmen:

 

CDU 19 %

SPD 33 %

Grüne 6,79 %

Die Linke 5,82 %

FDP 1,9 %

AfD 12,62 %

Piraten 6.79 %

Sonstige 9,70 %

Ungültig 3,8%

Der Weg zum Ritter war lang und beschwerlich. Mit sieben Jahren begannen die Jungen die Ausbildung als Page, mit 14 nannten sie sich Knappe und mit etwa 21 Jahren erhielten sie den Ritterschlag. Ganz so lange mussten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a der St. Walburga Hauptschule auf der Burg Altena nicht warten, als sie die Burg, den Erlebnisaufzug und den Tunnel besuchten. Aber ohne den Beweis, dass sie ohne Furcht und Tadel sind, ging es natürlich nicht. An sieben Stationen, die sich an den sieben Tugenden orientierten, konnten die Knappen und Knappinnen in Begleitung ihrer Lehrer Markus Pohl und Corinna Röhrig ihr Können unter Beweis stellen. Die Ritteranwärter legten Rüstungsteile an, führten ein Schwert und zielten mit der Armbrust. Doch wer ein wahrer Ritter oder eine Ritterin sein will, weiß sich auch bei Tisch und in Gesellschaft recht zu benehmen. Der Höhepunkt war der Ritterschlag in der Kapelle.

Am 7. Juni 2017 fand die Eröffnung der diesjährigen Schülerkunstausstellung in den Räumlichkeiten der Fachhochschule in Meschede statt. Das Thema in diesem Jahr lautete "Green Economy".
Auch zahlreiche Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben sich Gedanken zu diesem Thema gemacht und es künstlerisch umgesetzt.
Einige davon waren bei der offiziellen Eröffnung und der anschließenden Führung durch die künstlerisch verschönerten Flure der Fachhochschule dabei.

Seite 1 von 9

© 2016-2017 St. Walburga Hauptschule. All Rights Reserved. Designed By WarpTheme
Don't have an account yet? Register Now!

Sign in to your account